Bio-Energiedorf Planung

Energieberatung und -konzepte

Energieberatung und -konzepte

Energieberater gibt es viele. Unser Ingenieurbüro verfügt über langjährige praktische Erfahrungen im Bereich Haustechnik und ökologische Energiesysteme. Herstellerneutralität, Individualität und Unabhängigkeit sind für uns bei der Beratung eine Selbstverständlichkeit. Wir beraten Sie nicht nur im Hinblick auf Energieeffizienz, Verbrauchsminimierung und Wirtschaftlichkeit sondern integrieren in ihr Projekt gezielt ökologisch nachhaltige Komponenten, von der Energiegewinnung bis hin zur Verwendung umweltverträglicher Bau- und Dämmstoffe.

Wir erstellen:

  • regionale, kommunale und quartiersbezogene Energiekonzepte
  • die Planung ökologischer Nahwärmenetze
  • betriebliche Energieeffizienz- und -Einsparkonzepte
  • Gebäudeenergieberatungen

Ziel unserer Energieberatung ist immer, Ihnen eine Handlungsgrundlage zu geben.

Außerdem bieten wir ihnen folgende Leistungen:

  • Energieaudits nach DIN EN 16247
  • Energieausweise nach EnEV
  • Beantragung von Fördermitteln beim Bundesamt für Wirtschaft und  Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Sie finden uns auf der Liste der Energieeffizienz-Experten für Förderprogramme des Bundes.

(Bio-)EnergieDorf

Eine besondere Form von Energiekonzepten stellt das (Bio-)EnergieDorf-Konzept dar. Die Begleitung entstehender (Bio-)EnergieDörfer liegt uns besonders am Herzen. Engagierte Bürger unterstützen wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit kostenlos, um auf diese Weise schwache oder fehlende bürgerliche Strukturen auszugleichen.

Unsere Vorgehensweise der prozessbegleitenden Umsetzung eines Dorfes zum Energiedorf besteht aus acht Arbeitsschritten. Sobald ein Dorf seine Ziele klar kennt, können wir mit der Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie beginnen. Folgende Kriterien sind hierbei relevant:

  • Ziele des Dorfes
  • Energieeffizienz
  • Regenerative Energiepotentiale
  • Technische Realisierbarkeit
  • Finanzierbarkeit der einzelnen Maßnahmen

Hierzu gehen wir mit der Gemeinde wie folgt vor:

  1. Die Gemeinde/der Ort muss ihre/seine Bereitschaft erklären, die Energiewende mit seinen positiven Eigenschaften tatsächlich umsetzen zu wollen.
  2. Wir erstellen einen Fragebogen, der helfen soll, die Art und Leistung der Verbraucher im Dorf zu ermitteln, der die vorgegebenen Ziele des Dorfes mit erfasst.
  3. Wir befragen wichtige Akteure im Ort (z.B. den Bürgermeister, Bauern, Förster etc.)
  4. Wir werten den beantworteten Fragebogen aus
  5. Folgende Datenkarten werden nun erstellt
    • Wärmebedarfskarte
    • Sonnenertragskarte
    • Datenkarte anderer Energiequellen
  6. Wir ermitteln hernach technische Lösungen für Verbrauchs- und Erzeugerprofile
  7. Wir klären mit Ihnen den tatsächlichen Investitionsbedarf und Fördermöglichkeiten dafür
  8. Wir verfassen einen Abschlussbericht und präsentieren Ihnen die Ergebnisse

Referenzen